Durstgefühl und Trinken

In meinem Studium der Sportwissenschaften habe ich vor einigen Jahren noch gelernt, dass sich der Köper bereits in einem schädlichen Flüssigkeitsmangel befindet, wenn das Durstgefühl spürbar wird. Die Empfehlung war damals bereits vor dem Auftreten von Durst zu trinken. Noch heute ist die Meinung weit verbreitet, dass insbesondere beim Sport eigentlich gar nicht genug Flüssigkeit getrunken werden kann.

Dies ist nach heutigen Gesichtspunkten jedoch falsch! Es existieren aus der Forschung keine Hinweise darüber, dass eine hohe Flüssigkeitszufuhr einen gesundheitlichen Nutzen bringt oder die sportliche Leistungsfähigkeit erhöht. Nach einigen Todesfällen an Sportveranstaltungen aufgrund von übermässiger Flüssigkeitszufuhr fand letztlich ein Umdenken statt. Aktuelle Empfehlungen raten daher nach der Massgabe des Durstgefühls zu trinken, explizit auch bei sportlichen Aktivitäten!

Also lass dich nicht verrückt machen: Trinken ist wichtig, dein Körper weiss das und meldet dir mittels Durst wann und wieviel du trinken sollst. Dies gilt sowohl für sportliche Aktivitäten, wie auch für den Alltag. Wichtig ist allerdings, dass bei Durst auch etwas zu trinken verfügbar ist. Deshalb die Trinkflasche bei längeren Aktivitäten unbedingt einpacken!

Weiterführende Informationen zu Sport bei Hitze findest Du in einem aktuellen «Consensus Statement» im British Journal of Sports Medicine

Von |2017-03-24T15:47:34+00:0026. Juli 2016|Allgemein, Real life, Science|

Über den Autor:

Mein Name ist Dominique Ernst und ich arbeite als Produktmanager bei SPORLOOP. Ich bin Sportwissenschaftler und Marketingmanager und habe früher nebenberuflich als Fotograf gearbeitet. Ich freue mich in diesem Blog meine Erfahrungen und mein Wissen aus den unterschiedlichen Bereichen weiterzugeben. Ich hoffe meine Beiträge helfen dir weiter!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share This